Podologie versus Fußpflege

Podologie was ist das, und was ist der Unterschied zu einem Fusspfleger?

Erkrankungen wie Diabetes, Gicht, Rheumatoide Arthritis und Schuppenflechte, aber auch Erkrankungen des Nerven- und Gefäßsystems können im Laufe der Zeit zu schwerwiegenden Fußproblemen führen. Diese Behandlungen erfordern neben Erfahrung auch fundiertes medizinisches Wissen, welches durch einen Podologen gewährleistet ist. Als anerkannter medizinischer Fachberuf ist der Podologe Partner des Arztes bei der Behandlung von Fußproblemen.

Wichtig ist und grundsätzlich gilt:

Immer dann, wenn die Tätigkeit medizinische Fachkenntnisse voraussetzt und wenn die Behandlung gesundheitliche Schädigung verursachen kann, darf sie nicht der kosmetische Fußpfleger, sondern nur der Podologe ausführen. Dies trifft auch für die Behandlung und Entfernung von Hühneraugen, Warzen, Nagelpilz und eingewachsenen Nägeln zu.